CEBUS

Software für Marketing und Agenturen!Software für Marketing und Agenturen!

Wichtige Informationen zu Plattformen, Datenbanken, Installation und Lizenzpolitik

Stand: 17.10.2008
Hintergrundwissen zu den Programmen, unterstützten Plattformen, technische Voraussetzungen. Windows-, Terminal- und Internet-Programme, Datenbanken, Sicherheit und Installationen

Plattformen:

Datenbanken:

Lizenzmodelle:

Extras:

Die CEBUS Windows-Programme

Das seit Jahren erfolgreiche WINDOWS-Programm von CEBUS.

 

Dieses Programm ist reich im Funktionsumfang und hat für viele Extravaganzen Verständnis. Ein leistungsfähiges Programm wie  CEBUS erfordert qualifizierte Mitarbeiter oder entsprechende Seminare, um alle Möglichkeiten auszuschöpfen.

Installation: Eine Standardinstallation kann durch erfahrene EDV- Administratoren anhand der umfangreichen Anleitung durchgeführt werden. Es werden Kenntnisse vorausgesetzt zum Betriebssystem, Netzwerk und Konfiguration der Zugriffsrechte auf Betriebssystemebene. Kalkulieren Sie pro Arbeitsplatz mit einem Installationsaufwand von zwei Stunden. Wir empfehlen CEBUS mit der Installation zu beauftragen, z.B. vor Seminarbeginn. 
Spezielle Installation: Installationen in Verbindung mit Internet-Programmen, Terminal-Server, Mandanteninstallationen oder SQL - Datenbanken erfordern in jedem Fall die Unterstützung eines CEBUS Mitarbeiters vor Ort. CEBUS hält auch für diese Installationen Dokumentationen im geschützten Supportbereich unter www.cebus.de/ds/index.htm bereit, die Sie in jedem Fall vorher kennen sollten.

Hardware- und Plattformanforderung:

 

Client/Betriebssystem:

Wie der Name schon sagt, arbeiten diese Programm nur auf Windows - (32-Bit) Plattformen: Windows 95, Windows 98, Windows NT 4.0, Windows 2000, Windows XP. Windows 2003. Eine Unterstützung von Windows Vista ist derzeit nicht geplant.

Client/Rechner: Ab 200 MHz - Taktrate und min. 128-MB- RAM-Speicher. Mit MS - Outlook- oder Anbindung über die MS-MAPI Schnittstelle sind zusätzliche 64 MB- RAM- Speicher notwendig. Monitorauflösung min. 800x600. Freie Festplattenkapazität jeweils ab 150 MB. Als Drucker ist ein grafikfähiger Windows-Drucker (Laser oder Tinte) erforderlich.

Für die Durchführung von Updates ist ein Internetzugang mindestens für den Administrator notwendig.

Client/Zusatzprogramme: MS-Word 8.x/97,  9.x/2000, 10.x/XP oder 11.x/2003 müssen installiert sein.

Der MS-Internet Explorer und bestimmte Schriften aus dem Standardumfang des Betriebsystems sind ebenfalls notwendig.

Backend: Als Backend, den Datenserver, können Sie z.B. Windows 2000 Server oder auch andere Fileserver einsetzen, wie z.B. Linux oder Novell. Voraussetzung ist, dass diese Fileserver uneingeschränkt kompatibel zu Windows-Fileservern sind. Die erforderliche Festplattenkapazität richtet sich nach dem Datenbestand, ab 200 MB.

Terminal-Server

Wenn Sie z.B. bei MAC - Rechnern nicht auf die volle Leistungsfähigkeit von CEBUS verzichten oder Filialen anbinden wollen, dann haben wir für Sie die Lösung...

+

Der Terminal-Server ist ein leistungsfähiger Windows Server auf dem die Windows-Programme von CEBUS installiert sind. 
Die Clients, also die Arbeitsplätze, sind mit diesem Server verbunden, führen die Programme aber nicht lokal aus, sondern auf eben diesem Terminal - Server.
Es werden zwischen Client  und Server nur Bildschirmausgaben, Tastatureingaben und Mausbewegungen übermittelt. Dadurch kann CEBUS auf verschiedenen Arbeitsstations - Plattformen laufen, wie z.B. MAC's. 
Durch den geringen Datentransfer ist diese Lösung außerdem vorzüglich geeignet für

  • externe Anbindungen von Filialen

  • Home- Arbeitsplätze

  • ältere Rechner

  • überlastete oder schwache Netzverbindungen (z.B. Koax-Kabel)

Der Installationsaufwand für die Clients ist sehr gering. 
Die Installation von Programmen, Updates und die Konfiguration der Arbeitsplätze erfolgt zentral nur auf dem Terminal - Server, ein weiteres großes Plus für eine vereinfachte Administration.
Die Verbindung zur Außenwelt kann entweder über eine feste IP-Anbindung erfolgen, eine Standleitung oder auch nur eine Windows Wählverbindung. 
Hilfreiche Information zur Installation des Windows Terminal-Servers finden Sie auf den geschützten Support Seiten unter http://www.cebus.de/ds/terminalsvr.htm

Terminal-Server , Hardware- und Plattformanforderungen:

HOB electronic GmbH & Co. KG
liefert Clients für alle bekannten Betriebssysteme.

 

Citrix liefert Clients für MAC, Linux, MS-DOS, Windows-CE u.a. Betriebssysteme

Client: An die Clients, also die Arbeitsplätze, werden keine besonderen Anforderungen gestellt. Ab Windows XP ist die erforderliche Zugriffsoftware bereits installiert. Für ältere Betriebssysteme wird nur ein kleines Programm (Client-Software) installiert. Die Client-Software ist für eine Vielzahl von Betriebssystemen  und Versionen erhältlich.

Clients für Nicht-Windows-Plattformen, wie MS-DOS, MAC, LINUX usw., finden Sie bei Citrix und HOB.
Der Datentransfer findet z.B. über das TCP/IP- Protokoll statt, per Netz, DFÜ-Verbindung oder Standleitung.

Die Druckausgabe muss generell über einen Windows - Rechner erfolgen, z.B. über den Terminal - Server oder einen freigegebenen Windows - Netzwerkdrucker.

Backend: Als Server, also das Backend, benötigen Sie einen leistungsfähigen Windows-2000 (Standard-) Server, ab 500 MHZ Taktrate, mind. 4 Giga - Byte - Festplatte und min. 512 MB- RAM- Speicher. Multiprozessor Server werden auch unterstützt.

Die Anzahl der Clients, die mit einem Server bedient werden können, richtet sich nach dem Leistungsumfang der installierten Programme, des Userverhaltens und natürlich auch der Leistungsfähigkeit des Servers. Durch die große Schwankungsbreite von 5 bis 100 User pro Server, kann eine verbindliche Festlegung der maximal sinnvollen Clients pro Server nur durch Messergebnisse im Tagesgeschäft erfolgen.

Linux und CEBUS

Gute Erfahrung hat CEBUS mit Linux im Backend Bereich gemacht. Sehen Sie hier eine Übersicht, wann und wo Sie Linux einsetzen können

Linux-Einsatz:

Frontend (Arbeitsplatz)

 Backend (Server)

Windows Programme

Nein

Ja  (Samba)

Internet Programme

Ja

Ja

MySQL-Server

Nein

Ja

Programme ohne Grenzen: Die CEBUS-Internet-Programme!

Diese neue Produktentwicklung sprengt wahrlich Grenzen:

 

1 Die Entfernungsgrenze

Diese Programme können Sie überall nutzen. In den USA aus dem Internet-Café  oder von zu Hause, für die Gebühren Ihres Internet-Providers.
Sicher ist: In wenigen Jahren wird niemand mehr akzeptieren, dass man sein Programm nur in einem Büro und nur auf einem Rechner aufrufen kann. Die CEBUS - Internet-Programme greifen dieser Zeit voraus.

 

2 Die Plattformgrenze

Den Internet Programmen ist es ziemlich gleichgültig, auf welcher Plattform Sie die Programme aufrufen. MAC, PC oder SUN, entscheidend ist nur der Internet-Browser. Eine Installation vor Ort wird völlig überflüssig. Das reduziert die EDV-Kosten und Administrationskosten  entscheidend.

 

3 Die Seminargrenze

Leistungsfähige Programme wünscht sich jeder. Für 80% der Arbeiten nutzen wir aber nur 20% der Programm-Möglichkeiten. Für die Internet Programme werden keine Seminare vorausgesetzt. "Click and Try" heißt die Devise.

Wer einen Internet-Browser bedienen kann, kann auch die Internetprogramme bedienen, pauschal gesagt. 
Natürlich sollte man schon wissen, dass man für die Zeiterfassung auch ein Datum benötigt oder für einen Mediaauftrag einen Verlag. Grob gesagt, können Sie mit den Internet Programmen 80% der Standardaufgaben abdecken, zumindest ist dies das Ziel von CEBUS. Für die restlichen 20% "Extras" setzen Sie die WINDOWS Programme ein. 

 

Kosten für die neuen Internetprogramme:  

Die neuen CEBUS Internetprogramme laufen derzeit nur auf CEBUS Servern (mehr dazu siehe www.cebus.net). Die Kosten beginnen schon für wenige Euro pro Monat. Die Programme sind weitgehend kompatibel mit den neuesten Windowsprogrammen. D.h. beide Programmversionen greifen auf denselben Datenbestand zu.
Die neuen Internet Programme von CEBUS sind auch im Backend Bereich unabhängig. IIS, Apache, Linux, SUN, Windows Server um nur einige Stichworte zu nennen.

 

Internet Programme, 

Hardware- und Plattformanforderungen:

 

 

Client: Internetbrowser wie Netscape ab 5.x oder Microsoft Internet-Explorer ab 5.x sowie kompatible Browser für MAC's, Windows, SUN, Unix-Rechner u.a. Der Rechnertyp ist nicht entscheidend, sondern nur der Internet-Browser, die Software, mit der Sie im Internet surfen! Auf dem Client findet keine Installation statt, sondern nur ein Aufruf einer Internet- Start- Seite. Das reduziert die Administrationskosten erheblich.

Backend: Als Backend wird einmal der Server an sich als Hardware betrachtet. Dazu kommt der WEB-Server, also die Internet-Software, die die dynamischen Webseiten für die Clients liefert und Verbindung zur Datenbank aufnimmt. Die Daten werden in einer SQL-Datenbank gehalten.

Datenbanken

Bei umfangreichen Anwendungen wird statt der kostenfrei mitgelieferten JET-Engine-Datenbank ein leistungsfähiger SQL-Server eingesetzt.

Die Datenbank, ein Bestandteil des Backends, ist bei CEBUS austauschbar. So können Sie sich für einen kostengünstigen Einstieg entscheiden, um dann später, bei gestiegenen Anforderungen, die Datenbank auszutauschen




Alle CEBUS - Produkte, also die Internet - Programme, die WINDOWS-Programme, der Terminal-Server, deutsche oder englische Versionen, greifen auf die dieselben zentralen Bewegungsdatenbanken zu. Das garantiert, dass alle Anwender jederzeit über aktuelle Informationen verfügen, plattform- und ortsübergreifend..

Als Datenbank (CEBUS = Bewegungsdatenbank) kann z.B. die kostenfrei mitgelieferte JET-Engine verwendet werden oder eine SQL-Datenbank, wie z.B. Microsoft- SQL- Server, Oracle- SQL- Datenbank. 
SQL - Server zeichnen sich durch eine große Performance in Hinsicht auf Geschwindigkeit und vor allen Dingen eine hohe Verfügbarkeit, also Betriebssicherheit aus.
Wenn Sie eine SQL-Datenbank einsetzen wollen, benötigen Sie auch eine Programmerweiterung von CEBUS. Den genauen Leistungsfang finden Sie hier.

Datensicherheit

  • Datensicherheit

  • Netzsicherheit

Datensicherheit: Die Sicherheit liegt in den Händen Ihres EDV-Administrators. D.h. Datensicherung auf  täglich wechselnden Tapes und Netzsicherheit. Bei Einsatz von SQL-Servern können diese meist so konfiguriert werden, dass eine Datensicherung während des Betriebes stattfindet oder z.B. eine stündliche Replikation durchgeführt wird.

Netzsicherheit: In einem lokalen Intranet, bei DFÜ- Verbindungen oder Standleitungen ist die Netzsicherheit meist einfach in den Griff zu bekommen. Anders sieht es aus, wenn Sie sich Anwender über das Internet mit Ihren Servern verbinden. Dann benötigen Sie eine eine sichere Firewall und Experten, die sich mit der Konfiguration gut auskennen.

Lizenzmodelle

CEBUS: Eine einzigartige und stressfreie Lizenzpolitik

Einzellizenzen:
Dynamische Lizenzen für dynamischen Tagesablauf

Bei Installationen bis 100 Arbeitsplätze beziehen Sie Einzellizenzen. Diese können Sie dynamisch nutzen. Beispiel: Sie besitzen 10 Lizenzen, haben CEBUS aber auf allen 20 Arbeitsplätzen installiert. Der 11. Anwender, der CEBUS starten möchte, erhält einen Hinweis, dass alle Lizenzen erschöpft sind. Verlässt nun ein anderer Mitarbeiter CEBUS, weil er einen Kunden besuchen möchte, ist diese Lizenz frei und kann von jemand anderem genutzt werden.

Unternehmenslizenz:
Einmal bezahlen, unendlich oft nutzen

Vorteil dieser Lizenz ist, dass die Anzahl der Anwender nur technisch (Hard- und Software, Datenbank) limitiert ist. Kosten entstehen nur noch für Servicearbeiten, Anpassungen und Erweiterungen.

Mandantenlizenzen:
Verwöhnen Sie Ihre Töchter

Töchterunternehmen können die günstigen Mandantenlizenzen erwerben. Befindet sich die Installation auf demselben Server, so zahlen Sie für jedes weitere Unternehmen nur noch 30% vom Preis der Hauptlizenz der Erstinstallation, zuzüglich der gewünschten Nebenlizenzen und einem Mandantencontainer.

Testlizenzen:
Null Risiko

Als Servicevertragspartner können Sie Testlizenzen erhalten, die wir Ihnen für einen Monat kostenfrei zur Verfügung stellen. So können Sie in aller Ruhe abwägen und prüfen, ob diese zusätzlichen und neuen Programme Ihren Anforderungen genügen.

Spezialprogramme

Spezialprogramme von CEBUS, damit die Anwendung richtig "rund" wird. Für große Datenmengen SQL-Server, für die Unterstützung Ihrer EDV-Abteilung Dokumentationen und Erweiterungen

 

Sonderleistungen

Beachten Sie bitte die folgenden Passagen zu Anpassungen, Service, Seminare, Leasing  denn diese ergänzen die allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • ANPASSUNG:  Evtl. erforderliche Anpassungen der Software an nicht unterstützte Drucker, Papiereinzüge, Briefpapier usw. sowie Anpassungen an spezielle betriebliche Erfordernisse sind nicht im CEBUS Lieferumfang der Standardsoftware enthalten. Derartige Programmänderungen werden nach Aufwand berechnet und werden ggf. durch einen gesonderten schriftlichen Vertrag geregelt.

  • SERVICE: Auf Wunsch wird für die ersten 30 Tage nach der Installation kostenfreier Zugang zu den CEBUS Internet-Support-Seiten gewährt. Kostenfreie Überlassung von neuen Programmversionen, Anpassungsmaßnahmen und die Inanspruchnahme des CEBUS - Supports erfordert den Abschluss eines Servicevertrages.

  • SEMINARE/CUSTOMIZING/PROJEKTBEGLEITUNG: Umfangreiche Systemlösungen erfordern für den ordnungsgemäßen Einsatz einen hohen Lernaufwand. CEBUS empfiehlt daher – gegen gesonderte Berechnung – ausreichend Seminare in Abhängigkeit vom Lieferumfang zu buchen. Die Seminargesamtkosten sind abhängig von der Dauer, Seminarart und der gewünschten Qualifikation des Trainers.  

  • LEASING: Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, einen Software-Nutzungsvertrag über unsere Leasing-Gesellschaft abzuschließen. In unserem Angeboten nennen in der Regel grundsätzlich den Kaufpreis und Höhe der Leasingrate.

Themen dieser Seite: Wichtige Informationen zu Plattformen, Datenbanken; Installation und Lizenzpolitik

CEBUS AG
Impressum



up

Related Web-Sites:
Agentursoftware mieten | Adressen kaufen? Firmenadressen und Privatadressen | Mailing in Europe | Mediatarife |